PowerPoint Präsentation

Articles

Einladung: Gemeinsamer Aufbruch von der IAA in die Zukunft!

125 Jahre nachdem Bertha Benz mit ihrer zukunftsweisenden Pionierfahrt von 1888 den Übergang von der Pferdekutsche zum Automobil einläutete, ist es Zeit, einen neuen Übergang einzuläuten - hin zu umweltgerechten Fahrzeugen mit nachhaltigen Antrieben!

Denn Bertha Benz hat uns eine individuelle Mobilität beschert, die wir nicht mehr missen möchten, aber die Motoren der Fahrzeuge wurden seit 1888 immer nur weiterentwickelt. Der notwendige Schritt hin zu nachhaltigeren Antrieben wurde bis heute nicht vollzogen! Und bei jetzt schon einer Milliarde Autofahrern, und sich abzeichnenden riesigen Zuwächsen in China und Indien, führt das unweigerlich in eine Klimakatastrophe,
die unsere Lebensgrundlagen zerstören wird!

Daher möchte die nach der großen deutschen Autopionierin benannte Bertha Benz Challenge 2013 - exakt 125 Jahre nach ihrer Fahrt - dazu beitragen, daß nachhaltig angetriebene Automobile der Zukunft bald das alte, auf Erdöl basierende Automobil ablösen werden! Dies ist nicht nur wegen der 125-Jahr-Feier ein guter Zeitpunkt, sondern weil ab 2013 auch die wichtigsten deutschen Automobilhersteller ihren E-Mobility Markteintritt planen: VW mit dem eUp, dem Ein-Liter-Auto XL 1 mit Hybridantrieb, und evtl. auch dem eGolf, sowie BMW mit dem i3!

Wer vor kurzem die erschreckenden Bilder aus Beijing gesehen hat, der weiß, daß die neue chinesische Führung bei einem solchen Grad von Umweltverschmutzung radikal umdenken muß. Und da für Deutschlands Automobilindustrie der chinesische Automobilmarkt immer wichtiger wird, wird untergehen, wer sich nicht aktiv alternativer Mobilität widmet!

Aber wie kommt eine kleine badische grass-roots-Initiative dazu, eine zukunftsgerichtete Fahrt mit alternativ angetriebenen Fahrzeugen nach Bertha Benz zu benennen, deren Pionierfahrt  mit einem Verbrennerfahrzeug (!) schon 125 Jahre zurückliegt?

Kurze, aber hoch erfolgreiche Historie!

Die privat initiierte Bertha-Benz-Trilogie umfaßt drei Einzelprojekte, die aber harmonisch ineinandergreifen. Angefangen hat alles mit der historischen „Bertha Benz Memorial Route“.
2007 stellten wir fest, daß Bertha Benz noch nicht den Platz in der Geschichte innehatte, der ihr schon lange zustand. Denn sie hatte bereits vor ihrer Hochzeit ihre gesamte Mitgift für den Traum ihres späteren Ehemannes Carl Benz, eine motorisierte pferdelose Kutsche zu konstruieren, zur Verfügung gestellt. Sie war aber nicht nur in kaufmännischer Sicht hoch kompetent, sondern war ihm auch in technischen Fragen immer ein wichtiger Ansprechpartner.

Bertha Benz bereitete einem neuen, tatkräftigen Frauenbild den Weg, zu einem Zeitpunkt, als Frauen noch jeglicher Zugang zu höherer Bildung verbaut war! Und auch das Frauenwahlrecht wurde in Deutschland erstmals im Jahre 1906 gewährt, und zwar im Land Baden, erst 18 Jahre nach ihrer Pionierfahrt – die sie übrigens ohne das Wissen ihres Ehemannes durchführte!

Diese Frau wollten wir ehren, und riefen daher die „Bertha Benz Memorial Route“ als dynamisches Denkmal ins Leben. So kann heute jeder den Spuren der großen Autopionierin folgen!
Was haben wir seit 2007 mit diesem Projekt erreicht? Am 25.2.2008 wurde die historische Bertha Benz Memorial Route als offizielle deutsche Ferienstraße genehmigt, seit September 2008 ist die Strecke ausgeschildert. Sie ist Mitglied im ERIH (European Route of Industrial Heritage). Die Webseite der historischen Bertha Benz Memorial Route wird laut Google Analytics regelmäßig aus 73 Ländern in 49 Sprachen angeklickt! Ein Beweis auch dafür, daß der von uns gewählte internationale Name die richtige Wahl war!
Im Jahre 2010 erschien die erste Biographie zu Bertha Benz, im Jahre 2011 die zweite Biographie. Ebenfalls im Jahre 2011 wurde mit großem Erfolg der Spielfilm „Carl und Bertha“ im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt! Während früher viele Straßen und öffentliche Gebäude nach Carl Benz benannt wurden, werden jetzt zunehmend Straßen, Schulen, etc. nach Bertha Benz benannt. Zusammenfassend kann man also sagen, daß unsere Anregung dazu beigetragen hat, daß Bertha Benz inzwischen ihren verdienten Platz in der Geschichte erhalten hat.

Bertha Benz fuhr nie einen Oldtimer!

Da Bertha Benz im Jahre 1888 aber keinen Oldtimer fuhr, sondern das innovativste Fahrzeug ihrer Zeit, sollten an der Einweihungsfahrt der historischen Route nur die innovativsten Fahrzeuge unserer Zeit teilnehmen!

So wurde als zweiter Teil der Bertha-Benz-Trilogie die „Bertha Benz Challenge“ geboren, die am 10./11. September 2011 erstmals durchgeführt wurde. Sie war offizielle Einweihungsfahrt der historischen Bertha Benz Memorial Route einerseits, und Abschlußveranstaltung des Automobilsommer 2011 andererseits. An ihr durften nur Fahrzeuge mit alternativem Antrieb teilnehmen: Elektro- und Hybridantrieb, Wasserstoffantrieb und Brennstoffzelle, aber auch extrem verbrauchsarme, und sehr umweltfreundliche Fahrzeuge!
Der Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg und Schirmherr der Bertha Benz Challenge, Winfried Kretschmann, schreibt in seinem Grußwort zur rückblickenden Broschüre „Der Automobilsommer 2011, Impressionen des 125. Geburtstags des Automobils in Baden-Württemberg“:
„Und bei der Bertha Benz Challenge entlang der historischen Bertha Benz Memorial Route gingen nur Fahrzeuge mit alternativen Antrieben an den Start und sorgten damit für Begeisterung.“
Diese Begeisterung haben wir 2012 bereits fortgeschrieben, wobei wir auf Einladung der Messe Frankfurt von der „Automechanika“ aus starteten, der größten Automotive-Messe der Welt. So begaben sich vom 12.-14. September 2013 erneut mehr als 40 Fahrzeuge auf die Spuren von Bertha Benz.

2013 Start vom Allerheiligsten der deutschen Automobilindustrie!

In diesem Jahr jährt sich die Fahrt von Bertha Benz zum 125. Mal. Daher haben wir uns riesig gefreut, als Herr Wissmann, Präsident des VDA (Verband der Automobilindustrie) uns einlud, 2013 von der IAA Frankfurt aus zu starten! Dabei wird die diesjährige Bertha Benz Challenge als Gala-Fahrt die große Vergangenheit des Automobils mit dessen nachhaltiger Zukunft verbinden!

Hierzu laden wir alle Größen der weltweiten Automotive Industrie, sowie alle Freunde alternativer Mobilität herzlich ein, mit ihren eigenen Fahrzeugen an der Bertha Benz Challenge Gala-Fahrt teilzunehmen, und so weltweit sichtbar die Zukunft mitzugestalten!

Die Höhepunkte der Bertha Benz Challenge IAA!

13.9.2013 (Freitag):

  • Spektakulärer Start von der weltweit sichtbaren IAA in Frankfurt.
  • Fahrt mit alternativ angetriebenen Fahrzeugen nach Mannheim, wo 1885 das Automobil erfunden wurde (80 km). Dort großer Empfang im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses.
  • Fahrt mit alternativ angetriebenen Bussen nach Ladenburg (14 km) und Besuch des Grabes von Bertha Benz (mit Kranzniederlegung).
  • Besichtigung des Original Motorwagen Nr. 3 von Bertha Benz, des ältesten vollständig erhaltenen Automobils der Welt (Leihgabe des Londoner Science Museums).
  • Rückfahrt nach Frankfurt mit alternativ angetriebenen Bussen, und anschließendem Gala-Diner am Frankfurter Opernplatz. Als Partner für das Gala-Diner konnten wir bereits den AvD und die Messe Frankfurt gewinnen.
  • Und dem außergewöhnlichen Anlaß und den hochrangigen Gästen geschuldet, wird uns das Team des Restaurant „KUBU“ (Käfer-Gastronomie) mit einem Gala-Diner verwöhnen!                  

14.9.2013 (Samstag):

  • Fahrt von Mannheim nach Pforzheim (Nordschwarzwald), auf der Originalstrecke von Bertha Benz.
  • u.a. Einfahrt ins Heidelberger und Bruchsaler Schloß.

15.9.2013 (Sonntag):

  • Rückfahrt von Pforzheim nach Mannheim, auf der Originalstrecke von Bertha Benz.
  • Mittagessen hoch über dem Fahrerlager des Hockenheimrings, und anschließend zwei schnelle Runden mit den alternativ angetriebenen Fahrzeugen über Deutschlands Formel-1-Kurs.
  • Einfahrt in den Schwetzinger Schloßgarten, später Abschlußempfang in Mannheim.

Internationale Plattform Alternativer Mobilität

Da es aber wenig Sinn macht, nur in Deutschland die Umwelt schützen zu wollen, freuen sich die Veranstalter der Bertha Benz Challenge und der Bundesverband eMobilität sehr über das weltweite Kooperationsangebot der Automechanika (Messe Frankfurt). Denn es gibt nicht nur eine Automechanika in Frankfurt, sondern in 11 weiteren Städten weltweit: Buenos Aires, Dubai, Istanbul, Johannesburg, Kuala Lumpur, Madrid, Mexiko-City, Moskau, St. Petersburg, Neu Delhi, und Shanghai.

So wird im Dezember 2014 die Bertha Benz Challenge Shanghai stattfinden und zur Automechanika Shanghai führen. Unser hochrangiger chinesischer Partner garantiert 100 Mio. TV-Zuschauer in China. Damit sind wir auf bestem Weg die Bertha Benz Challenge als ökologische Fahrveranstaltung zu der weltweiten Leitveranstaltung für zukunftsgerechte Mobilität weiterzuentwickeln!

Das zukünftige Projekt „Bertha Benz ÖkoRoute“

Zur Vollendung der Trilogie möchten wir die älteste Automobilstraße der Welt, die Bertha Benz Memorial Route,  zusätzlich zur nachhaltigsten Straße der Welt umbauen. Ein Schaufenster ökologischen Handelns in Deutschland!
Parteiübergreifend hat Deutschland eine Energie- und Mobilitätswende eingeleitet, die weltweit Vorbildcharakter haben wird – und nicht scheitern darf! Auch wir möchten uns aktiv an diesem Prozeß beteiligen, und die Bertha Benz Memorial Route zusätzlich strategisch neu im Bereich Nachhaltigkeit positionieren, ganz im Sinne einer die Zukunft gestaltenden Bertha Benz!
Durch diesen Umbau der ältesten Automobilstraße der Welt zur nachhaltigsten Straße der Welt kann Deutschland weltweit seine Innovationsfähigkeit unter Beweis stellen, denn dieses Schaufenster läßt sich spektakulär inszenieren und kommunizieren!
Folgende Schwerpunkte möchten wir setzen:

  • Sichtbarmachung bereits bestehender ökologisch geprägter Elemente im Umfeld der Bertha Benz Memorial Route. Ökologischer Landbau, Wasser- und Windkraft, Solarenergie, etc.
  • Schaffung neuer ökologischer Elemente, wie Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge im Hotel- und Restaurantbereich, aber auch Anregung zu Infozentren für oben genannte Bereiche für Schulklassen, Ausweisung eines Radweges entlang der Bertha Benz Memorial Route, etc.
  • Einbindung all dieser Elemente in eine App, die zusammen mit der Navigationssoftware von Smartphones gleichzeitig auch Wegweiser für die Strecke ist.
  • Klar strukturierte wissenschaftliche Begleitung und deren Publikation, sowie angemessene filmische Dokumentation und deren weltweite Distribution.
  • Gewinnung weiterer Sponsoren und Partner, damit das Projekt zügig zum nachhaltigen Schaufenster Deutschlands ausgebaut werden kann.  
  • Da der Ansatz, die älteste Automobilstraße zur nachhaltigsten Straße der Welt weiterzuentwickeln, eine gewisse Radikalität des Umdenkens dokumentiert, ist dies weltweit sehr aufmerksamkeitsstark zu kommunizieren! So werden wir mit dem Projekt „Bertha Benz ÖkoRoute“ unsere grass-roots-Trilogie erfolgreich abschließen!

2013 wird ein ungeheuer spannendes Jahr - lassen Sie uns gemeinsam das Werk von Bertha Benz vollenden!

www.bertha-benz.de

www.bertha-benz-challenge.de

Kontakt

Frauke Meyer (Vorsitzende)
Telefon: 06221 - 874357
Telefax: 06221 - 874358
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

YouTube 2014

YouTube 2013

YouTube 2012

YouTube 2011


Hauptsponsoren



DG Verlag Hauptsponsor Bertha Benz Challenge 2014


Partner



Sponsoren


Pforzheim

Logo m:con

Bruchsal


Partner



 

bem

bsm

Staatsanzeiger Baden Wütrtemberg

Hockenheimring

Heidelberger Volksbank

Keizer know-how

Xanon Bionic Vehicle


Medienpartner


 Neue Möbilität

emobile plus solar logo

Suchmaschinenoptimierung

Forum nachhaltiges wirtschaften

HZweiElektromobilität online

Elektroauto Info

 

Go to top